Stiftung Warentest: Geld bei der Baufinanzierung sparen

Stiftung Warentest: Geld bei der Baufinanzierung sparen

Für eine Baufinanzierung sind die Voraussetzungen noch immer hervorragend. Dennoch können Eigenheimbauer auch jetzt noch viele Tausende Euro sparen. Dies berichtet die Stiftung Warentest in ihrer kommenden Ausgabe (04/2014). Die Finanzexperten hatten die Angebote von 113 Banken, Versicherern und Bausparkassen unter die Lupe genommen und geben außerdem hilfreiche Spartipps.

So gebe es große Preis- und Zinsunterschiede bei den einzelnen Anbietern. Für die aktuelle Ausgabe hatten die Experten für sechs Finanzierungen Angebote erstellen lassen. Demnach verlangen die günstigsten Anbieter zwischen 7.800 und 52.800 Euro weniger Zinsen als die teuersten Anbieter. Ohne einen detaillierten Vergleich sollte eine Immobilienfinanzierung also nicht abgeschlossen werden. Doch nicht nur die gezielte Anbieterwahl spart Kosten, sondern auch die Zusammenstellung der Finanzierung selbst. So sollte eine Baufinanzierung immer mit Eigenkapital erfolgen. Schon einige Tausend Euro können hier ausreichen, um niedrigere Zinsen zu erhalten. Wer mehr als 80 Prozent des Kaufpreises über ein Darlehen realisieren möchte, muss hohe Zinsen bezahlen. Noch teurer wird der Baukredit bei 90 Prozent. Außerdem sollten Kunden Fördergelder vom Staat nutzen. Hier stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. So bieten viele Bundesländer günstige Baukredite, vor allem Familien mit Kindern sollten sich hier gut informieren. Auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist ein Ansprechpartner. Ein weiterer Spartipp: Kunden sollten sich Zinsen lange sichern lassen, eine Zinsbindung von mindestens zehn Jahren ist hier ratsam. Noch länger sollte sie ausfallen, wenn eine Anfangstilgung von drei Prozent nicht möglich ist.

Kombikredite und flexible Rückzahlungsmodelle nutzen

Die günstige Alternative zum Bankkredit ist der Kombikredit von der Bausparkasse. Diese sind außerdem Riester-gefördert. Solche Darlehen sind günstiger als Bankkredite mit 20-jähriger Zinsbindung. Der beste Anbieter bot einen Kombikredit mit 18 Jahren Laufzeit und einem effektiven Zinssatz von 2,75 Prozent. Ebenfalls Gold wert sind flexible Rückzahlungsoptionen. Gut ist ein Sondertilgungsrecht von fünf Prozent im Jahr. Ebenfalls zu empfehlen ist eine nachträgliche Änderung der Tilgungsrate. Auf diese Weise kann der Kredit an die finanzielle Situation angepasst werden. Zuletzt sollten Kunden Rabatte in Anspruch nehmen. Diese lohnen besonders für Kunden, die hohe Raten abbezahlen können. Wer schneller abbezahlt, erhält günstigere Konditionen. Banken können sich das benötigte Geld günstiger am Kapitalmarkt besorgen. Das beste Angebot für ein solches Volltilgerdarlehen im Test bot einen effektiven Zins von unter zwei Prozent. Bei einem Kredit von 100.000 Euro lassen sich hier 2.900 Euro sparen.

Zum >>> Baukreditzinsen Vergleich