Das Finanzinstrument Hypothek – die eigene Liquidität erhöhen

Totes Kapital können Sie zurzeit besonders günstig und auf einfache Art und Weise aktivieren, wenn Sie Eigentümer einer unbelasteten oder nur gering mit Grundpfandrechten belasteten Immobilie sind. Selbst wenn die Renditespielräume einer solchen Immobilie bereits ausgeschöpft sind, können Sie zusätzliche Rendite Chancen wahrnehmen, wenn Sie die brach liegenden Liquiditätsspielräume einer Immobilie durch Ausschöpfung der Beleihungsmöglichkeiten nutzen.

Liquidität bringt Vorteile
Zurzeit liegen das Zinsniveau für hypothekenbesicherte Darlehen besonders niedrig. Selbst wenn Sie Hypotheken zu besonders gut kalkulierbaren Festzins Konditionen abschließen, bewegen sich die Zinssätze auch über längere Zeiträume in sehr niedrigem Rahmen. Andererseits bieten sich zurzeit viele seriöse Bereiche der Geldanlage an, in denen Sie im Vergleich dazu deutlich höhere Renditen erwirtschaften können. Ebenfalls sehr rentabel können zur Zeit Käufe von langlebigen, teuren Konsumgütern, von Investitionsgütern oder auch Immobilien sein, die Sie wegen der Wirtschaftskrise rabattiert, zu Sonderkonditionen und auf jeden Fall deutlich günstiger als zu Normalpreisen erwerben können. Am besten können Sie solche günstigen Angebote nutzen, wenn Sie flexibel entscheiden können, wozu eine gute Liquidität eine der besten Voraussetzungen für erfolgreiche Geschäftsabschlüsse liefert. Ganz gleich, wie Sie investieren wollen, können Sie sich die für solche Geschäfte notwendige zusätzliche Liquidität durch Nutzung einer Hypothek als Finanzinstrument unkompliziert und schnell sichern.

Gutes Umfeld für Hypothekenkredite

Zur Aufnahme eines Hypothekenkredites ist es notwendig, dass ein neutraler Gutachter ein Wertgutachten über die für eine Hypothek als Sicherheit zu stellende Immobilie ein Wertgutachten anfordert. Steht das Werturteil des Gutachters fest, so können Sie anhand des ermittelten Immobilienwertes feststellen, welche Liquidität Sie mit einem Hypothekenkredit schöpfen können. Nach den gesetzlichen Vorschriften beläuft sich der maximale Beleihungswert einer Immobilie auf 80 Prozent des Verkehrswertes. Die Wertbestimmung des Gutachters richtet sich nach dem Zustand der Immobilie, ihren Vermietungs- und Verwertungsmöglichkeiten und vor allem Ihrem Verkehrswert. Wenn es sich um eine ansonsten weder mit Grundschulden noch Hypotheken belastete Immobilie handelt, so können Sie dem entsprechend bis zu 80 Prozent des aktuellen Immobilien Wertes als Liquidität in Form eines Hypothekenkredites aus diesem Objekt schöpfen. Da zur Zeit eine gute Immobilienkonjunktur in vielen Regionen herrscht, können Sie davon ausgehen, dass der Immobilienwert selbst relativ hoch angesetzt wird und auch die gesetzlich vorgeschriebenen Höchstbeleihungsgrenzen zur Zeit ausgeschöpft werden können. In Kombination mit den niedrigen Zinsen ist deshalb eine gute Immobilienkonjunktur der beste Zeitpunkt, die zu günstigsten Kosten die höchstmöglichen Liquiditätsreserven aus einer Immobilie zu mobilisieren.